A1 Nordumfahrung Zürich

Ausbau auf sechs Streifen

Die Strecke wird auf sechs Fahrstreifen ausgebaut

Kern des geplanten Ausbaus ist die durchgehende Erweiterung der Nordumfahrung auf drei Streifen pro Fahrtrichtung.

Voraussetzung für sechs Fahrstreifen ist der Bau einer dreistreifigen dritten, rund drei Kilometer langen Tunnelröhre durch den Gubrist. Diese wird den Verkehr in Richtung Bern und Basel führen. Wie beim Bareggtunnel werden die beiden bestehenden Röhren in Zukunft in Richtung St. Gallen befahren.