A1 Nordumfahrung Zürich

Sanierungsarbeiten (2009 bis 2012)

Sanierungsarbeiten (2009 bis 2012)

Um die Sicherheit für die Tunnelbenutzer zu gewährleisten, sind Strassentunnels mit vielen elektromechanischen Komponenten ausgerüstet. Die rasche technologische Entwicklung führt allerdings oft dazu, dass Ersatzmaterial fehlt, wenn ältere Anlagenteile ausfallen. Deshalb wurden im Gubristtunnel von 2009 bis 2012 diejenigen Anlagenteile erneuert, die nicht für mindestens weitere 20 Jahre einen sicheren und unterhaltsfreundlichen Betrieb erlauben. Ohne diese dringenden Sanierungsmassnahmen hätte die Anlage nicht mehr betrieben werden können. Definitiv aufgerüstet werden die bestehenden Röhren im Rahmen des Ausbaus der Nordumfahrung Zürich, nach der Eröffnung der neuen, dritten Röhre. Mehr ...

Um die Tunnelsicherheit zusätzlich zu erhöhen, wurden die Betriebs- und Sicherheitsausrüstung gemäss den Richtlinien des Bundesamtes für Strassen ASTRA aufgerüstet. Folgende Elemente wurden von 2009 bis 2012 erneuert:

  • die Energieversorgung
  • die Beleuchtung
  • die Signalisationsmittel
  • die Mess- und Überwachungsanlagen
  • die Kommunikations- und Kabelanlagen
  • die Nebeneinrichtungen
  • die Elektroräume
  • Neues, sicheres Lüftungssystem

    Das neue Lüftungssystem ist speziell für die Belüftung bei Ereignissen wie einem Fahrzeugbrand ausgerichtet. In einem solchen Fall öffnen sich drei Abluftklappen, die den Rauch absaugen. Um die weitere Ausbreitung des Feuers zu verhindern, wird die Längsströmung durch Strahlventilatoren gesteuert.

  • Termine

    Die Sanierungsarbeiten wurden 2012 abgeschlossen.

  • Kosten

    Gesamtkosten: 75 Mio. CHF