A1 Nordumfahrung Zürich

Ausbau der Nordumfahrung

Die Nordumfahrung Zürich gehört zu den am stärksten befahrenen Strassenabschnitten der Schweiz: Mehr als 120 000 Fahrzeuge rollen täglich über die Autobahnstrecke zwischen dem Limmattalerkreuz und der Verzweigung Zürich Nord. Sie stösst damit an ihre Kapazitätsgrenzen. Mittelfristig lassen sich die Kapazitätsprobleme nur mit einem durchgehenden Ausbau der Nordumfahrung auf zweimal drei Fahrstreifen und dem Bau einer dritten Tunnelröhre Gubrist lösen. Informieren Sie sich hier über das Bauprojekte des Bundesamts für Strassen ASTRA.

  • Start Hauptarbeiten 2016
  • 3. Röhre Gubristtunnel 2017 - 2022
  • Fertigstellung Trassee Gubrist Ost bis Zürich Nord 2020
  • Sanierung 1. und 2. Röhre Gubristtunnel 2022-2025
  • Fertigstellung Überdeckung Weiningen 2025

Aktuell

07.02.2019

Stollenbahn im Stelzentunnel

Der 1982 in Betrieb genommene Stelzentunnel wird wie die gesamt Nordumfahrung auf durchgehend 6 Fahrspuren ausgebaut. Dazu saniert das ASTRA den 380 Meter langen Stelzentunnel und transportiert rund 2500 m3 Belag, Schichten, Fels und Aushub mittels der Stollenbahn zum Installationsplatz. [mehr]

01.02.2019

Zwischendecke wird betoniert

In der dritten Röhre Gubristtunnel betoniert das ASTRA die Zwischendecke. Diese wird in Blöcken von jeweils 12.5 Meter erstellt – zurzeit sind 37.5 Meter fertiggestellt. Später wird in die Zwischendecke die Lüftung des Tunnels integriert. [mehr]

24.01.2019

Aktueller Stand Überführung Wehntalerstrasse

Die Überführung Wehntalerstrasse ist fertig betoniert. Das ASTRA füllt nach der Demontage des Gerüsts die Baugrube auf und schliesst so die Lücke zwischen Brücke und Strassendamm. Anschliessend werden die Fahrbahnplatten abgedichtet, drei Schichten Gussasphalt eingebaut und Leitschranken installiert, bevor die Brücke in Betrieb genommen wird. [mehr]

17.01.2019

Betonierung der Verbindungen zwischen der 2. und 3. Röhre

Zwischen der 2. und der 3. Röhre des Gubristtunnels werden 11 Querverbindungen erstellt. Alle 300 Meter sind diese begeh- und alle 900 Meter befahrbar. Sollte es zu einem Ereignisfall kommen, können sich die Verkehrsteilnehmenden über diese Verbindungen in die andere Röhre retten. Die Sohlschalung (im Bild) ist bereits in zwei Querverbindungen fertiggestellt.[mehr]

Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s