A1 Nordumfahrung Zürich

Verkehrlich flankierende Massnahmen

Verkehrlich flankierende Massnahmen

Der Ausbau der Nordumfahrung erfordert Massnahmen, die eine Verlagerung des Verkehrs von den Hauptverkehrsstrassen auf die Hochleistungsstrassen unterstützen. Man spricht dabei von sogenannten verkehrlich flankierenden Massnahmen.

Bestehende Strassen sollen vom Durchgangsverkehr entlastet und der Verkehr auf die Autobahn umgelagert werden. Zu diesem Zweck sind rund 70 kleinere und grössere Einzelmassnahmen in verschiedenen Gemeinden im Limmattal, Furttal und Glatttal sowie im Raum Zürich Nord geplant:

  • Ampeln zur Dosierung des Verkehrs (Pförtneranlagen)
  • Verengung von Fahrbahnen
  • Änderungen an Kreuzungen
  • Verbesserungen für den öffentlichen Verkehr